Mit dem Bestreben, gute Laune durch Musik zu verbreiten, setzten sich im Sommer 1933 einige junge Männer, durch die Initiative von Hans Sesterhenn und Josef Scholz, aus den Dörfern Wierschem und Keldung zusammen und begannen Schlagzeug und Querflöte zu erlernen.

Seither hat der Spielmannszug Wierschem-Keldung e.V. eine große und ereignisreiche Vereinsgeschichte geschrieben. Hat der Verein bis 1970 nur vereinzelt an Festveranstaltungen außerhalb der Dorfgemeinte teilgenommen, pflegt man heute viele Freundschaften mit zahlreichen Vereinen aus den unterschiedlichsten Ecken von Rheinland-Pfalz und darüber hinaus.
Besonders zu erwähnen ist die Freundschaft und Zusammenarbeit mit der Stadtkapelle Münstermaifeld, mit der der Spielmannszug Wierschem-Keldung e.V. seit Mai 1998 in unregelmäßigen Abständen den „Großen Zapfenstreich“ aufführt.
Im Jahre 1950 wurde der erste Wettstreit besucht. In Wirges überzeugte der Spielmannszug Wierschem-Keldung e.V. und wurde mit dem ersten Platz der B-Klasse belohnt. Seitdem nahm der Verein an zahlreichen Wettstreiten teil und konnte weitere Erfolge in der B-Klasse, aber auch in der A-Klasse und der Königsklasse, der Konzertklasse, verzeichnen.
Heute zählt der Spielmannszug Wierschem-Keldung e.V. zirka 20 aktive Mitglieder.
Immer noch werden zahlreiche Freundschaften gepflegt und viele Vereine für ein Freundschaftstreffen besucht. Ein weiterer großer Bestandteil des Vereins ist die Jugendarbeit, die sehr groß geschrieben wird.

Im Jahre 2013 feiert der Spielmannszug Wierschem-Keldung sein 80-jähriges Bestehen

Schreibe einen Kommentar