Ferienwohnung am Traumpfad in Wierschem bekommt vier Sterne

By 1. August 2014 Gemeinde No Comments

Die Ferienwohnung der Familie Lenz in Wierschem, Hinter der Kirche 8, wurde jetzt mit vier Sternen klassifiziert. Vergangenen Winter erst hatten Karin und Rüdiger Lenz die Räume komplett saniert und renoviert. Bei einem Ortstermin zusammen mit Bürgermeister Maximilian Mumm überreichten Petra Wuitschick von der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik REMET und Tina Ackermann von der Tourist-Information der Verbandsgemeinde Maifeld Klassifizierungsschild und Urkunde.

SONY DSC

Die ca. 85 Quadratmeter große Wohnung mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Einbauküche, Bad und Gäste-WC liegt in einem reinen Wohngebiet in Südwestlage nur wenige Meter entfernt vom Start- oder Zielpunkt des „Traumpfad Eltzer Burgpanorama“. Sie ist barrierefrei und auch für Gäste mit Handicap gut geeignet. Der stufenlose, ebenerdige Eingang erfolgt über den dazu gehörenden automatisch beschatteten Wintergarten.
Petra Wuitschick und Tina Ackermann, die als Prüferinnen des Deutschen Tourismusverbandes fungiert hatten, loben besonders die gut durchdachte und hochwertige Ausstattung. So gibt es im großzügigen Wohnzimmer mit Essplatz eine geräumige Ledercouchgarnitur, Bücherecke und verschiedene Gesellschaftsspiele, aber auch SAT-TV mit Receiver und Bluray/DVD Player sowie SAT-Radio. Die Einbauküche ist mit Elektrogeräten komplett ausgestattet Das Schlafzimmer verfügt über ein komfortables Schranksystem, erhöhte Betten und einen zusätzlichen Fernseher.
Zur Ferienwohnung gehört eine große Spiel-Liegewiese, die vom Wohnzimmer und vom Eingang zu betreten ist. Eine Sitzecke steht direkt vor dem Küchenfenster zur Verfügung. Auf der großen überdachten Terrasse mit Sitz-Liegemöbeln ist neben einem Holzkohlengrill noch eine „Fitnessecke“ mit Hantelbank, verschiedenen Gewichten und einem Trimm-Rad untergebracht. Zwei Fahrräder werden kostenlos ausgeliehen.
Ein Saunabesuch im Haus kann gegen Gebühr gebucht werden. Angeboten werden außerdem Einkaufs-, Getränke- und Brötchenservice, Transfer bei An-/Abreise zum Bahnhof Moselkern sowie WLAN.
„In unserer schönen Heimat lässt es sich nicht nur gut wohnen, hier kann es sich der Urlauber auch richtig gut gehen lassen“, freute sich Bürgermeister Maximilian Mumm und betonte, dass die Ferienregion Maifeld zahlreiche klassifizierte Betriebe vorweisen kann und die heimischen Gastgeber immer mehr Wert auf Qualität legen.